„Doc Savage – Die Festung der Einsamkeit“ (15)

Eine phantastische Erzählung von Kenneth Robeson

Siehe dazu: https://blog.montyarnold.com/2021/10/06/19056/

Fortsetzung vom 7.1.2022

Ham und Monk befragten die Angestellten und bekamen eine haarsträubende, blutrünstige Beschreibung des schwarzen, qualmenden Gespenstes zu hören, in das Serge Manow sich verwandelt hatte.
Ham und Monk zogen Gummihandschuhe über und besichtigten das Studio im Dachgeschoss, wo sich der mysteriöse Vorfall zugetragen hatte. Der Raum war etwa neun Meter lang, wenig mehr als halb so breit und hatte an jedem Ende ein großes Fenster. In jeder der beiden Längsseiten befand sich eine Tür; die Türen führten zu den unbenutzten Teilen des Dachgeschosses, die fensterlos und stockfinster waren.
„Hier sind Ratten und Mäuse herumgelaufen“, stellte Monk sachlich fest und leuchtete mit seiner Taschenlampe.
„Ja“, sagte der Polizist grinsend. „Ratten- und Mäusespuren haben wir auch gefunden …“
„Ihr Ton gefällt mir nicht“, sagte Monk säuerlich.
Der Polizist grinste. „Ich hab‘ in der Zeitung gelesen, Monk Mayfair wäre ein Genie“, sagte er. „Ich hab schon immer mal ein Genie bei der Arbeit beobachten wollen.“
Monk tat nichts, das geeignet gewesen wäre, den Erwartungen des Polizisten zu entsprechen, vielmehr unternahmen Ham und Monk alles, um den Sachverhalt noch mehr zu verwirren. So legte Monk die Zange, die der Chauffeur durch die schwarze Erscheinung Serge Manows geschleudert hatte, unter ein Mikroskop, wobei Ham ihm hilf reich assistierte.
„He!“ sagte Monk und besah sich die Zange. „Was siehst du?“ erkundigte sich Ham ungeduldig. „Ja“, sagte Monk rätselhaft, „ich hatte recht.“
„Womit?“ Long Tom war herangetreten und spähte nun über Monks andere Schulter.
„Er spricht nicht mehr mit uns“, teilte Ham mit.
„Doch“, sagte Monk. „Das Metall, aus dem diese Zange besteht, ist auf eine merkwürdige Weise kristallisiert.“
Der Polizist mischte sich ein. „Was heißt kristallisiert?“
Monk wandte sich an den Chauffeur. „Haben Sie diese Zange regelmäßig benutzt?“
„Gewiss“, sagte der Chauffeur, „fast täglich.“ „Haben Sie damit auch gehämmert?“
„Natürlich“, sagte der Chauffeur, „das kommt manchmal vor.“
„Sehen Sie her“, sagte Monk.
Er klopfte mit einer Feile auf die Zange, und die Zange zerbrach in mehrere Teile. Sie war spröde wie Glas.
„Das ist aber seltsam .. .“ Der Chauffeur schluckte.

Dieser Beitrag wurde unter Krimi, Literatur, Science Fiction, Übersetzung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.