The Glorious Theater Lyrics Of Monty Arnold (14): „I’m Going Back“

betr.: 95. Geburtstag von Judy Holliday

Judy Holliday war eine vielfältig talentierte Person, etwas burschikos, ein Energiebündel, eine Entertainerin reinsten Wassers. In „It Should Happen to You“ hat sie den Debütanten Jack Lemmon an ihrer Seite. Es ist einer der wenigen ihrer Filmauftritte, den man bei uns (zumindest auf Kauf-DVD) noch zu sehen bekommt. 1965 starb sie im Alter von 44 Jahren an Krebs.

Zu den glücklichen Umständen ihrer Arbeit gehört, dass sie ihre Hauptrolle in dem Broadway-Musical „Bells Are Ringing“ auch in der Filmversion spielen und somit für uns erhalten konnte. „Bells Are Ringing“ ist die amüsante, sehr kabarettistische Geschichte um die Mitarbeiterin eines Auftragsdienstes, die an einem Helfersyndrom leidet. Der Film ist kein Klassiker, lief aber von Zeit zu Zeit im deutschen Fernsehen.
Bibi Johns drehte für das ZDF eine deutsche Fassung mit dem Titel „Hallo – Mr. Moss“ – 1966, im Jahr vor der Einführung des Farbfernsehens, was den Nachrum dieser kleinen Kostbarkeit weiter verkürzt hat. Der große Chansondichter Max Colpet schrieb dafür die deutschen Texte.

Zu den zahlreichen Comedy-Solonummern der Holliday in „Bells Are Ringing“ gehörte „I’m Going Back“. Der Sing bildete den Eleven o’clock spot kurz vor dem Finale, an dem alles noch einmal schiefzugehen droht. Die Heldin schwört sich, alles hinzuschmeißen und packt den Koffer.
Bei Max Colpet klingt das so:

Ich kehr‘ zurück
(„I’m Going Back“ aus „Bells Are Ringing“)
Text: Betty Comden & Adolph Green, Musik: Jule Styne, deutsch von Max Colpet

Refrain
Ich kehr‘ zurück, kehr wieder zurück
in die Bonjour Tristesse-Büstenhalterfabrik,
bediene dort das Telefon, sage nur: „Hello“!“, „Goodbye!“
Und ist mein Job auch sehr monoton,
das ist mir einerlei.

Ein bißchen Vorführ’n nebenbei … ja, ich kehr‘ zurück
in die Bonjour Tristesse-Büstenhalterfabrik.
Und wenn irgendjemand fragt, warum ich verschwand,
dann sag‘, ich verlor mein Herz und den Verstand
und bin vor mir selber davongerannt.

„La petite Bergère – Restaurant“ adieu. Je ne reviendre jamais, jamais, jamais!
C’est tout fini! Auf Wiedersehn! Ich muß jetzt gehn!“
Arrivederci, Madame Grimaldi! Goodby Duke Of Windsor, hab‘ die Ehre!
Goodbye, Barton und Mr. Hastings! Ich komm euch nicht mehr in die Quere!
Wie sehr ich auch an allen hing,
bestimmt fällt’s keinem auf, dass ich ging!

Refrain
Ich kehr‘ zurück, kehr wieder zurück
in die Bonjour Tristesse-Büstenhalterfabrik!
Vielleicht wird Ella Peterson, die ich auch bin,
dort ein neues Leben finden und den Sinn.
Schließlich fand schon manches Mädchen großes Glück –
Ein bißchen Vorführ’n nebenbei …
In die Bonjour Tristesse-Büstenhalterfabrik!
Schick mir die Post nach!
In die B-T-BH-Fabrik!

Ich baute diesen Song 1988 in mein Einpersonenstück „Orpheus in der Einbauküche“ ein.

Ich mach‘ mein Glück!
(„I’m Going Back“ aus „Bells Are Ringing“)
Text: Betty Comden & Adolph Green, Musik: Jule Styne, deutsch von Monty Arnold

Im warmen Nest gärt mein Protest.
Ich halt’s nicht aus.
Ich brauch frische Luft. Auf Deutsch: Ich muß hier raus!

Refrain
Ich mach mein Glück, ich spreng mein Niveau
bei der MiTriMa GmbH & Co.
Ich hör die Welt durchs Telefon, aber sie – sie hört mich nie!
Und ganz dekadent, wo mich keiner kennt,
leg ich den Fuß aufs Knie.

Dort sitz ich nur am heißen Draht, sag „Tagchen“ und so,
bei der MiTriMa GmbH & Co.
Und keiner wird was merken, wenn ich mich verdrück.
Ich sags keinem Schwein, ganz still mach ich mein Glück
bei der MiTriMa GmbH & Co.

Leb wohl, Onkel Gregor, tschüß, Tante Zilli!
Alles Gute, Papi! Mach doch selbst den Führerschein.
Ich nehm heut die nächstbeste Maschine!
Mutti, sei nicht traurig –
Volker muß alleine on the road!

„La petite Bergère – Restaurant“ adieu. Je ne reviendre jamais, jamais, jamais!
C’est tout fini! Adieu – machts gut!
Ich mach mich davon, Ihr lieben Karnickel, mein Stallburschendasein ist gewesen.
Tschüß, Doktor Danzer, Ihr Hustensaft war köstlich, ich werd in der Ferne genesen!
Denn selbst in der Fremdenlegion
herrscht ein charmanterer Ton!

Refrain
Ich mach mein Glück! Ich schaff es auch so.
Bei der MiTriMa GmbH & Co.
dann schapp ich mir mein Telefon und werf’s auf den Müll,
dann kauf ich mir ein großes blaues Krokodil,
ich nehms mit nach Haus und sperr es ein ins Klo –
Da kann der Sielmann lange suchen …
Bei der MiTriMa GmbH & Co –
Wehe, Ihr schreibt mir!
Bei der MiTriMa GmbH & Co!

Dieser Beitrag wurde unter Film, Kabarett und Comedy, Musicalgeschichte, Musik, Songtext, Theater abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.