Höfliche Menschen beisammen

betr.: Sketch / Gesellschaft und Kommunikation

Wer seine Partygäste mit einem Gesellschaftsspiel beglücken möchte, riskiert, einige von ihnen zu verprellen, denn viele Menschen wollen gar nicht mitspielen. Sie möchten lieber zusehen, bzw. alles besser wissen – wie z.B. bei einer Fußballübertragung. Wer hingegen einen kleinen Sketch aufführt, verbraucht nur wenige Personen.
Es folgt ein menschlich nachvollziehbares einaktiges Werk, das ohne jeden dekorativen Aufwand mit drei TeilnehmerInnen umsetzbar ist.

Verabschiedung

Kellner: Ein Stück Kuchen, zwei Kaffee – das macht zwölf fuffzich.
Herr: Stimmt so.
Kellner: Danke. Und schönen Tag noch in ____ (Namen Ihres Standortes einsetzen).
Dame: Neinnein.
Kellner: Nicht?
Herr: Nein. Wir fahren weg.
Dame: Wir fahren weiter.
Herr: Nach Mannheim (bitte ändern, wenn sich Ihre Party bereits in Mannheim abspielt).
Kellner: Ah. Dann einen schönen Tag in Mannheim.
Herr: Danke schön.
Dame: Ihnen auch.
Kellner: Nein, mir nicht. Ich bleibe ja hier.
Herr: Ach so.

Dame: Ach ja.
Herr: Dann … einen schönen Tag in ____ (Namen Ihres Standortes einsetzen).
Kellner: Danke. Und gute Fahrt!
Dame: O vielen Dank!
Kellner: Keine Ursache!
Herr: Auch Ihnen gute Fahrt!
Kellner: Mir?
Herr: Ja. Irgendwann – fahren Sie doch auch mal wieder … irgendwohin.
Kellner: Ja. Schon.
Dame: Ach – und wohin fahren Sie?
Kellner: Mal sehen … was weiß ich? … Nach ____ (Namen eines nahegelegenen Ortes einsetzen).
Dame: Dann viel Spaß in ____ (Namen des gleichen nahegelegenen Ortes einsetzen).
Herr: Oder wo Sie sonst so hinfahren.
Kellner: Dankesehr!

 Dame: Aber, falls Sie bleiben, haben Sie hier einen schönen Tag!
Kellner: Ja, dann schon.
Herr: Dann schon, sonst aber auch!
Kellner: Ja danke. Sie auch!
Herr: Vielen Dank!
Kellner: Gleichfalls.
Dame: Wir haben zu danken!
Kellner: Keine Ursache!
Herr: Aber ich bitte Sie!
Dame: Wir bitten Sie!

 Kellner: Ich Sie auch!
Herr: Sie uns auch?
Kellner: Äh … Sie mich auch!
Dame: Ach so….
Herr: Ja dann.
Dame (halblaut zum Herrn): Na, sowas!

Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Kabarett und Comedy, Manuskript abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.