Die wiedergefundene Textstelle: „Krimis: Die Liebe meines Lebens“

betr.: 117 Geburtstag von Manfred Bennington Lee

Dieser Text ist so rührend und gut erzählt, dass man sich wünscht, er möge wahr sein. Leider kann sich die Geschichte so nicht zugetragen haben, denn der sie erzählt, besteht aus zwei Menschen. (Immerhin ist sie schön gelogen.) Ellery Queen war das Pseudonym der beiden Cousins Frederick Dannay und Manfred Bennington Lee, die gemeinsam Krimi-Bestseller schrieben und ein gleichnamiges „Mystery Magazine“ herausgaben, das einigen später erfolgreichen Kollegen eine erste Plattform bot.

Wer das Wort „Krimis“ durch „Literatur“ ersetzt – oder besser noch durch „Geschichten“ – wird den Text noch mehr genießen.
Dieser Beitrag wurde unter Krimi, Literatur, Manuskript abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.