Die Rolle ihres Lebens

betr.: 59. Todestag von Humphrey Bogart

Humphrey Bogart ist der männliche Teil mindestens zweier Traumpaare. Zunächst einmal hat er Ingrid Bergman an seiner Seite, und der einzige gemeinsame Film der beiden – „Casablanca“ – machte sie zu dem Liebespaar der Filmgeschichte, wenn man da überhaupt eines über alle anderen stellen kann. Ein privates Happy End erlebte Bogart, als er sich drei Jahre später bei den Dreharbeiten zu „To Have And Have Not“ in die 25 Jahre jüngere Anfängerin Lauren Bacall verliebte, mit der er bis zu seinem Tode zusammenblieb.
Das Geheimnis dieses Glücks in einer Welt, in der Filmstar-Ehen überaus zerbrechlich sind, verdanken die beiden ihrem Regisseur Howard Hawks.
Hawks hatte Bacall beiseite diesen Rat gegeben: „Mich würde es nicht wundern, wenn Bogart in Wirklichkeit das Mädchen liebte, das du im Film spielst. Wenn du klug bist und ihn halten willst, solltest du diese Rolle weiterspielen. – Immer, wenn ich sie treffe, sagt sie mir: Ich mache immer noch das Gleiche. … Inzwischen ist sie selber so wie damals diese Rolle. Das hat sie groß gemacht.“

Dieser Beitrag wurde unter Film abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.