Trump vor den Toren

betr.: „Anne Will“ vom 25.9.2016 / TV-Duell zwischen Hillary Clinton und Donald Trump heute nacht

Als USA-Kenner und –Bewohner Thomas Gottschalk in der gestrigen „Anne Will“-Ausgabe die Amerikaner als ein „Kind-Volk“ bezeichnete (wie schon Peter Sloterdijk in seinem Buch „Das Schelling-Projekt“), bekam er Schimpfe. Die sympathische Juristin, Politikwissenschaftlerin und Publizistin Constanze Stelzenmüller distanzierte sich alle zehn Minuten von dieser Formulierung und hielt sie so für den Rest der Sendung lebendig.
Irgendwann begann ich darüber nachzudenken, wir mir diese Formulierung eigentlich gefällt: Kinder sind vollwertige Mitglieder unserer Lebensgemeinschaft, die überdurchschnittlich einnehmend und charmant wirken können und die man hin und wieder vor sich selbst schützen möchte, weil sie die Folgen ihres Treibens mitunter nicht übersehen – und auch die Folgen ihres Treibens für Dritte nicht. (Im Grunde also: fein beobachtet, Herr Sloterdijk!) Auch, was man als Zuschauer sonst aus der Sendung lernte – diesmal regte sich kein Widerspruch in der Runde -, passt zum Kindchenschema: dass die Amerikaner sich bei Entscheidungen lieber von Emotionen leiten lassen als von Fakten. Das haben wir erwachsenen Deutschen hin und wieder auch schon getan, und es wird immer schlimmer damit. Einmal mehr befolgen wir den Rat unseres Herrn: „Kehret um, und werdet wie die Kinder!“  (bzw. wie die Amerikaner).

Diese Sendung und das heute nacht um 2 Uhr 55 unserer Zeit stattfindende TV-Duell zwischen Hillary Clinton und Donald Trump bringt mich auf die Idee, die geneigte Leserschaft auf den Blog vom 1. Oktober hinzuweisen. Dort wird man u.a. vom einem prophetischen Comic erfahren, der schon im November 1968 unter dem Titel “For president — the man called Destiny!” das Horrorszenario einer demokratischen Fehlentscheidung an die Wand malte. Wie man sich erinnert, ging Richard Nixon aus dieser Wahl als Sieger hervor – und das war für eine Welt, die George W. Bush noch nicht als Präsidenten erlebt und Donald Trump noch nicht nominiert gesehen hatte, auch schon ein ziemlicher Brocken! Dieses Comic-Abenteuer erinnert uns daran, dass es in Sloterdijks Kind-Volk auch immer ein paar Erwachsene gab.

Dieser Beitrag wurde unter Comic, Fernsehen, Gesellschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.