Harrys erste Zeugenvernehmung

betr.: 46. Jahrestag der 1. Folge „Der Kommissar“

Zur Sache hatte sie nicht viel zu sagen, Chef! Aber sie hat eine Menge wirres Zeug erzählt. Sie meinte, ich sei ein ganz dufter junger Schauspieler, der zu den schönsten Hoffnungen berechtigt und würde bald Angebote vom Broadway und sogar aus Hollywood kriegen. Aber dazu wäre ich zu feige, und so würde ich lieber 30 Jahre lang den Assistenten Harry spielen, der anderen den Wagen holt – sogar dann noch, wenn Sie längst pensioniert, tot und begraben sind, Chef. Und dann – wenn der Krimikram am Freitagabend wirklich endgültig vorbei wäre – würde ich eine irre Alterskarriere im Kukident-Fernsehen machen, sowas mit lustigen Nonnen aufm Dorf. Und sogar meine Tochter würde ich auf die Mattscheibe schieben, obwohl bei der nun wirklich gar nichts los wäre mit schönen Hoffnungen. Und es wäre total peinlich, was inzwischen aus mir geworden wäre – so rein schauspielerisch, aber ich würde mich für den Rest meines Lebens damit doof und dusselich verdienen.

Der Kommissar

Kopf hoch, Harry – man kann
es viel schlimmer treffen!

Dieser Beitrag wurde unter Cartoon (eigene Arbeiten), Fernsehen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.