Unkraut aus dem Blätterwald

betr.: Ixen für Anfänger

Dieser Screenshot von der Website der „Stuttgarter Zeitung“ wird uns heute als Stilblüte präsentiert. Der belustigende Effekt entsteht aber erst, wenn man die Zeile laut liest und auf dem letzten Wort betont – dann bedeutet sie nämlich: es sitzen zu wenig Ärzte im Knast, angesichts ihrer nicht korrekt ermittelten und aufgearbeiteten Verfehlungen. Journalistisch beabsichtigt ist vermutlich der Sinn, der bei der Betonung des dritten Wortes entsteht: in unseren Justizvollzugsanstalten mangelt es an Medizinern. Auf diese wohlmeinende Betonung ist die Überschrift angewiesen, will sie nicht missverstanden werden – insofern ist sie in der Stilblüten-Spalte ganz richtig aufgehoben.
Überaus Spitzfindige Sarkasten können auch das zweite Wort betonen und damit einem somit unterstellten gesellschaftlichen Klima widersprechen, das davon ausgeht, man habe als Knacki sein Anrecht auf medizinische Versorgung verwirkt, und jeder Gefängnisarzt sei einer zuviel.

Dieser Beitrag wurde unter Mikrofonarbeit abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.