Schlagwort-Archive: Michael Haneke

O holde Kunst, du meine Trösterin

betr.: 80. Geburtstag von Michael Haneke Ich habe das Glück, dass die meisten Künstler, deren Arbeit mich bereichert, mir auch persönlich zusagen, wenn ich später in den Genuss ihrer Statements und persönlichen Standpunkte komme (ausgenommen vielleicht die Schauspieler, bei denen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Gesellschaft, Medienphilosophie | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

Die schönsten Filme, die ich kenne (109): „Die Klavierspielerin“

Nur im Deutschen funktioniert die feine Doppelbödigkeit im Titel dieser österreichisch-französischen Koproduktion und ihrer literarischen Vorlage von Elfriede Jelinek: „Klavierspielerin“ hat einen etwas abfälligeren Unterton als das scheinbar gleichbedeutende Wort „Pianistin“. Doch mangelnde Virtuosität ist nicht das Problem der Titelfigur. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Gesellschaft, Literatur, Mikrofonarbeit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Kuh und Esel

„Ich will Kühe!“Zeitweise vielzitierter Ausruf eines Kindes in einem Fremdenverkehrs-Werbespot der Jahrtausendwende Der ab heute streambare Dokumentarfilm „Cow“ der arrivierten Spielfilmregisseurin Andrea Arnold ist in vielerlei Hinsicht ungewöhnlich. Er passt aber ganz genau in eine Zeit, in der der immer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

Medienlexikon – Film und Fernsehen: Best Ager

betr.: Tag der Senioren (seit 1988) „Best Ager“ ist ursprünglich ein Begriff aus dem Bereich des Marketings. Er bezeichnet eine konsumfreudige Kundengruppe im fortgeschrittenen Alter mit entsprechender finanzieller Ausstattung. Passend zur Gesellschaftsstruktur der Jahrtausendwende etablierte sich ein Filmgenre, das diese … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Gesellschaft, Medienkunde, Medienphilosophie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Medienlexikon – Film und Fernsehen (Po-Re)

Fortsetzung vom 29. Mai 2021 Poetischer Realismus= eine Epoche vornehmlich des französischen Films der 30er und 40er Jahre (in der Literatur hat der Ausdruck eine eigene Bedeutung). Die Weltwirtschaftskrise regte einige junge, aber bereits eingeführte Regisseure wie Marcel Carné, Julien … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Medienkunde | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Die schönsten Hörspiele, die ich kenne (14): „Das Experiment“

„Das Experiment“ von Eva Maria Mudrich, Produktion: NDR/SFB 1973 (51 min.) – Credits unter https://krimikiosk.blogspot.com/2012/09/das-experiment-krimi-horspiel-aus-1973.html „Die Ereignisse tragen alle Merkmale eines Verbrechens. Ein Mord ist geschehen, oder zumindest Beihilfe zum Selbstmord. Doch handelt es sich wirklich um einen Kriminalfall? Bloß … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Hörspiel, Krimi | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Die schönsten Filme, die ich kenne (92): „Sein Leben in meiner Gewalt“

Schon Mitte der 60er Jahre hatte Sean Connery das Bedürfnis, der Rolle zu entkommen, die ihn reich und berühmt gemacht hatte: James Bond. Während schon im vierten Beitrag der Agentenserie sein Interesse sichtbar nachließ, agierte er ununterbrochen in 007-Gegendarstellungen. Das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Medienphilosophie, Theater | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Lieblingsfilme zum Fürchten

betr.: Spätwerke in der Filmkunst* / Vorbemerkung zum morgigen Blog Alfred Hitchcocks quasi restlose Anerkennung als Klassiker und ihre Erhebung in den Sprachgebrauch fiel mit dem Moment zusammen, da die Medienbevölkerung jederzeitigen Zugang zu einem Großteil der Filmkunst per tragbarem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Medienphilosophie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Die schönsten Filme, die ich kenne (71): „Caché“

Die häufigste Frage, die  dem österreichischen Regisseur Michael Haneke bei Publikumsbefragungen gestellt wird, ist die nach dem Absender der Videocassetten in „Caché“. Mit diesem Film wurde Haneke schlagartig zu meinem zeitgenössischen Lieblingsregisseur. „Caché“ endet wie er beginnt: mit einem minutenlangen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

Ein Strudel im Cyberspace

Vor einigen Tagen hatte ich Gelegenheit, einen Eindruck vom Leben jener zu erhaschen, die nicht wie ich jeden Film sammeln und ins Regal stellen möchten, sondern sich alles, was sie interessiert, flott und unerlaubterweise auf den PC strömen lassen, um … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Essay, Film, Gesellschaft, Medienphilosophie, Monty Arnold - Biographisches | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar